Kinder und Familie

Kommunales Wahlprogramm 2024

Wir GRÜNE stehen für eine moderne Familienpolitik, die von einem vielfältigen Familienbegriff ausgeht und niemanden ausgrenzt. Wir orientieren uns in unserer Politik am individuellen Bedarf der verschiedenen Familien. Mit möglichst flexiblen Angeboten verbessern wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir wollen, dass jedes Kind in Deutschland gute Startbedingungen und ein gutes Aufwachsen hat, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern oder der Herkunft. Kinderarmut werden wir nicht hinnehmen. Denn Armut führt zu Ausgrenzung und verhindert gesellschaftliche Teilhabe. Die Bekämpfung von Kinderarmut ist uns ein zentrales Anliegen, deshalb haben wir uns auf Bundesebene dafür eingesetzt, dass die Kindergrundsicherung als ein zentrales Projekt der Regierung im Koalitionsvertrag verankert wurde.

Mit der Anpassung der Gemeinde- und Landkreisordnung haben wir die Vereinbarkeit von Familie und politischem Ehrenamt deutlich gestärkt. Die Erstattung der Kosten, die tatsächlich für die Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen während der ehrenamtlichen Tätigkeit anfallen sowie die dauerhafte Ermöglichung von hybriden Ratssitzungen tragen zu mehr Vereinbarkeit und Vielfalt in den kommunalen Parlamenten bei.

  • Als Träger von Bildungseinrichtungen setzen wir uns GRÜNE für den Ausbau familienfreundlicher Betreuungszeiten ein.
  • Wir stärken die lokalen Netzwerke Frühe Hilfen und unterstützen den Einsatz von Familienhebammen, Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen sowie ehrenamtliche Helfer*innen in Familien.
  • Wir unterstützen wohnortnahe Orte der Begegnung für Familien wie Häuser der Familie, Mehrgenerationenhäuser, Familiengrundschulzentren etc.
  • Wir setzen uns für die Etablierung der Familienkarte Rheinland-Pfalz vor Ort ein, um mehr Teilhabe an Strukturen und Angeboten zu ermöglichen und bewerben unsere lokalen Begegnungs- und Erlebnisorte für Familien auf der zentralen Plattform.

Ernährung

Kommunales Wahlprogramm 2024

  • Wir GRÜNE werden die Einhaltung des Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Kitas, Schulen, Senioreneinrichtungen sowie Kantinen vorantreiben und dies auch bei der Ausschreibung des Caterings beachten.
  • Wir werden uns dafür einsetzen, dass der Anteil regionaler Lebensmittel auf 50 % und ökologisch erzeugter Lebensmittel auf 30 % im Verpflegungsangebot möglichst kostenneutral für die Eltern gehoben wird und stärken so die regionale Wertschöpfung.
  • Wir setzen uns für die Bildung von kommunalen Ernährungsräten ein, welche regionale landwirtschaftliche Erzeuger und Kitas, Schulen, Senioreneinrichtungen und Kantinen miteinander vernetzt und "Kommunale Ernährungsstrategien" entwickelt.
  • Wir wollen den Beitritt unserer Kommunen in das Netzwerk deutscher Biostädte anregen.
  • Wir unterstützen Frischküchen in den Bildungseinrichtungen.
  • Wir setzen uns dafür ein, dass unsere Bildungseinrichtungen das Angebot der Vernetzungsstelle Kindertagesstätten- und Schulverpflegung annehmen.
  • Wir setzen uns für die Einrichtung und Unterstützung von Kita-, Schul-, Generations-, Integrations-Gärten und Bienen-Schulungen ein und rufen dafür die Mittel der Aktion Grün ab.
  • Wir wollen die Vorbildfunktion der Verwaltung stärken und setzen uns für eine nachhaltige, ökologisch orientierte öffentliche Beschaffung auch bei unseren Festen und Veranstaltungen ein.



zurück

Nächste Termine

Einfach mal mit Machen

Arbeitssitzung für interessierte Bürger:innen

Offene Arbeitssitzung

Kommunalwahlstand Ellerstadt

Kommunalwahlstand beim Bäcker

Grünes Kino - Save the Date

Grünes Kino - Termin bitte vormerken!

Grünes Kino - Save the Date

Grünes Kino - Termin bitte vormerken!

Grünes Kino - Save the Date

Grünes Kino - Termin bitte vormerken!

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>